Chrom

Chrom ist ein essentieller Mikronährstoff. Ein lebensnotwendiges Spurenelement. Der tägliche Bedarf wird für Erwachsene mit 30-100 µg pro Tag angegeben. Chrom ist ein wichtiger Bestandteil des Glukosetoleranzfaktors und daher wichtig für den Kohlenhydrat/Zuckerstoffwechsel. Bei einem Mangel an Chrom kann es zu einem Insulin-Resistenten Diabetes Mellitus kommen.

Studien konnten zeigen, dass Chrom den Blutzuckerspiegel senken kann und beim Abnehmen helfen kann (1,2). Auch soll das Verlangen nach Kohlenhydraten verringert werden (3).

In den Studien wurde eine Dosis von 600µg pro Tag verwendet.

Chrom verbessert also die Glucosetoleranz beim Menschen. Tierexperimenteller Chrommangel führt zu Wachstumsstörungen und Beeinträchtigung des Glucose-, Fett- und Proteinstoffwechsels (4).

Wenn es mit dem Abnehmen nicht so gut klappt, trotz aller Versuche, kann das auch an einem Chrommangel liegen. Wie ich Ihnen schon bei der Leberverfettung und Insulinresistenz geschrieben habe, führt ein Problem mit dem Zuckerstoffwechsel dazu, dass es praktisch unmöglich ist abzunehmen. Aber neben der Leberverfettung auch mal an das Chrom denken.

In einer Doppelblindstudie (1) konnte gezeigt werden, dass eine Chromsubstitution Essattacken, Gewicht und Depression lindern konnte.

Bei entsprechenden Beschwerden lohnt es sich also, mal das Chrom im Blut zu messen und zu schauen wo man steht und Chrom bei einem Mangel wieder aufzufüllen.

Nahrungsmittel mit Chrom pro 100g
Gouda 95 µg
Paranüsse 100 µg
Austern 55 µg
Birnen 27 µg
Garnelen 26 µg
Weiße Bohnen 20 µg
Tomaten 19 µg
Champignons 17 µg
Brokkoli 16 µg
Zwiebeln 14 µg
Rosenkohl 14 µg
Honig 13 µg
Haselnüsse 12 µg
Mais 9 µg
Spinat 9 µg
Erdnüsse 8 µg
(1) J Psychosom Res. 2013 Jul;75(1):36-42. doi: 10.1016/j.jpsychores.2013.03.092. Epub 2013 Apr 22.A double-blind, randomized pilot trial of chromium picolinate for binge eating disorder: results of the Binge Eating and Chromium (BEACh) study.Brownley KA1, Von Holle A, Hamer RM, La Via M, Bulik CM.

(2) J Diet Suppl. 2017 Mar 4;14(2):191-199. Epub 2016 Aug 11.A Double-Blind, Randomized Pilot Trial of Chromium Picolinate for Overweight Individuals with Binge-Eating Disorder: Effects on Glucose Regulation.Sala M1,2, Breithaupt L1,3, Bulik CM1,4,5, Hamer RM1, La Via MC1, Brownley KA1.

(3) J Psychiatr Pract. 2005 Sep;11(5):302-14.A double-blind, placebo-controlled, exploratory trial of chromium picolinate in atypical depression: effect on carbohydrate craving.Docherty JP1, Sack DA, Roffman M, Finch M, Komorowski JR.

(4) Biochemie und Pathobiochemie, Löffler/Petrides, Springer Verlag
Über den Autor
Dr. Volker Zitzmann

4 Kommentare
  • Hallo Lydia, die empfohlene Tagesmenge ist ca. 100mcg. Bei Mangel kann man auch mal eine Zeit lang 200mcg nehmen. Die 600 mcg sind in den Studien zwar verwendet worden, aber es gibt tatsächlich auch Überdosierungen. Man sollte nicht abwarten bis man da was merkt. 100-200mcg pro Tag sind ausreichend.
  • Lydia G. vor 1 Jahr
    Kann es auch zu einer Überdosis Chrom mit Schädigungen kommen? Ich habe weder leberverfettung noch Diabetes, sorge mich aber etwas einfach mal testweise die 600-ter Dosierung über einige Wochen zu schlucken. Oder baut der Körper das Zuviel direkt wieder ab ( oder veredelt den Urin)??? Danke für kurze Info. Vorallem: merke ich eine Überdosis und wenn ggf. woran?
  • Ben Kuhlmann vor 2 Jahren
    http://www.vitalstoff-lexikon.de/Spurenelemente/Chrom/Lebensmittel.html
  • Judith F. vor 2 Jahren
    Interessant wäre ja zu wissen, in welchen Nahrungsmitteln Chrom enthalten ist...

https://pur-life.net/api

Hast du Fragen?

Mein Team und ich stehen Dir gern für Fragen zur Verfügung.


+49 (0)6471 50 60 81
[email protected]