Resveratrol

  • Von Dr. Volker Zitzmann
  • 26. September 2016
  • Letzte Änderung: 15. März 2019
  • 3 Kommentare
  • 4 min Lesezeit

Resveratrol ist ein Phytoalexin mit antioxidativen Eigenschaften, das zu den Polyphenolen zählt, also zu den sekundären Pflanzenstoffen mit besonders vorteilhaften gesundheitsfördernden Eigenschaften. Resveratrol ist in vielen Pflanzen, besonders in Weintrauben, Beeren und Erdnüssen vorhanden. Die höchste Konzentration wurde in der Haut von roten Weintrauben gefunden. Insbesondere Rotwein hat eine hohe Konzentration von Resveratrol (30-50mg pro Liter).

Es gibt eine nachgewiesene negative Korrelation zwischen Rotweinkonsum und dem Auftreten von Herz-Kreislauferkrankungen, welches als „französisches Paradoxon“ bezeichnet wird, sprich man hat gesehen, dass Menschen in Frankreich mit einem hohen Rotweinkonsum seltener einen Herzinfarkt und andere Zivilisationserkrankungen erleiden. Dieses Phänomen wird inzwischen hauptsächlich dem Resveratrol zugeschrieben.

 

 

Für das Resveratrol sind bereits in vielen wissenschaftlichen Studien sehr positive Effekte auf die Gesundheit nachgewiesen worden. Insbesondere soll Resveratrol vor Herz-Kreislauferkrankungen, Übergewicht, Diabetes mellitus und vorallem vor Krebserkrankungen schützen.

Resveratrol gilt bisher als eines der vielversprechendsten Nahrungsergänzungsmittel, welches vor einer Vielzahl von Krankheiten schützen soll.

Im Tierversuch konnte mit der Gabe von Resveratrol eine eindeutige lebensverlängernde Wirkung nachgewiesen werden. Somit gilt Resveratrol als eines der am vielversprechendsten Anti-Aging Mittel.

Positive Wirkungen von Resveratrol, Prävention von:

-Herz-Kreislauferkrankungen

-Krebsprävention, Schutz vor Muskelverlust bei Tumorkachexie

-Diabetes mellitus

-Autoimmunerkrankungen

-Anti-Aging

Die optimale Dosis von Resveratrol ist bisher noch nicht geklärt und wird in weiteren Studien untersucht. Bisher gibt es jedoch keine Hinweise auf negative oder toxische Effekte von Resversatrol in den üblichen Dosen.

Als Nahrungsergänzungsmittel scheint eine Dosierung von 100-200mg Resveratrol am Tag im sicheren und gesundheitsfördernen Bereich zu sein.

Nahrungsmittel mit Resveratrol pro 100 g
Trauben 10 mg
alkoholfreier Wein 1,5 mg
Kakao/dunkle Schokolade 0,62 mg
Erdnüsse 0,17 mg
Himbeeren 0,01 mg

   

 

Literaturnachweise:
  1. Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Resveratrol
  2. Diabetes Res Clin Pract. 2012 Apr 10. [Epub ahead of print]The protective effect of resveratrol on islet insulin secretion and morphology in mice on a high-fat diet.Zhang J, Chen L, Zheng J, Zeng T, Li H, Xiao H, Deng X, Hu X.Source Department of Endocrinology, Union Hospital, Tongji Medical College, Huazhong University of Science and Technology, Wuhan 430022, China., http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22497970
  3. Curr Med Chem Anticancer Agents. 2003 Mar;3(2):77-93.Resveratrol and cancer: chemoprevention, apoptosis, and chemo-immunosensitizing activities.Cal C, Garban H, Jazirehi A, Yeh C, Mizutani Y, Bonavida B.SourceDepartment of Microbiology, UCLA School of Medicine, University of California, Los Angeles 90095, USA.
  4. Mol Nutr Food Res. 2012 Jan;56(1):7-13. doi: 10.1002/mnfr.201100400. Epub 2011 Oct 7.Resveratrol in human cancer chemoprevention--choosing the 'right' dose.Scott E, Steward WP, Gescher AJ, Brown K.SourceCancer Biomarkers and Prevention Group, Department of Cancer Studies and Molecular Medicine, University of Leicester, Leicester, UK.
  5. Nutr Cancer. 2012 Apr 6. [Epub ahead of print]The Anticancer Effects of Resveratrol: Modulation of Transcription Factors.Whitlock NC,Baek SJ.Sourcea Laboratory of Environmental Carcinogenesis , Department of Biomedical and Diagnostic Sciences, College of Veterinary Medicine, University of Tennessee , Knoxville , Tennessee , USA.
  6. Pharmacol Res. 2012 Mar 23. [Epub ahead of print]High urinary levels of resveratrol metabolites are associated with a reduction in the prevalence of cardiovascular risk factors in high-risk patients.Zamora-Ros R, Urpi-Sarda M, Lamuela-Raventós RM, Martínez-González MA, Salas-Salvadó J, Arós F, Fitó M, Lapetra J, Estruch R, Andres-Lacueva C; on behalf of the PREDIMED Study Investigators.SourceNutrition and Food Science Department, XaRTA INSA, Pharmacy School, University of Barcelona, Spain; Unit of Nutrition, Environment and Cancer, Cancer Epidemiology Research Programme, Catalan Institute of Oncology (ICO-IDIBELL), Barcelona, Spain.
  7. Biol Pharm Bull. 2012;35(3):273-9.Recent advances in the study on resveratrol.Nakata R, Takahashi S, Inoue H.SourceDepartment of Food Science and Nutrition, Nara Women's University, Kitauoyanishi-machi, Japan.
  8. Biochimie. 2012 Feb;94(2):269-76. Epub 2011 Nov 22.Antioxidant effects of resveratrol and other stilbene derivatives on oxidative stress and *NO bioavailability: Potential benefits to cardiovascular diseases.Frombaum M, Le Clanche S, Bonnefont-Rousselot D, Borderie D.SourceEA 4466 Stress Cellulaire, Physiopathologie, Stratégies nutritionnelles et thérapeutiques innovantes, Université Paris Descartes, Sorbonne Paris Cité, UFR des Sciences Pharmaceutiques et Biologiques, 4, Avenue de l'Observatoire, 75006 Paris, France. [email protected]
  9. Ann N Y Acad Sci. 2011 Jan;1215:138-43. doi: 10.1111/j.1749-6632.2010.05850.x.Resveratrol and life extension.Agarwal B, Baur JA.SourceInstitute for Diabetes, Obesity, and Metabolism, Department of Physiology, University of Pennsylvania School of Medicine, Philadelphia, 19104, USA.
  10. Nutr Cancer. 2011;63(5):749-62. Epub 2011 Jun 9.Oral resveratrol therapy inhibits cancer-induced skeletal muscle and cardiac atrophy in vivo.Shadfar S, Couch ME, McKinney KA, Weinstein LJ, Yin X, Rodríguez JE, Guttridge DC, Willis M.Source Department of Otolaryngology-Head and Neck Surgery, University of North Carolina School of Medicine, Chapel Hill, North Carolina 27599, USA.
  11. Mol Nutr Food Res. 2011 Aug;55(8):1129-41. doi: 10.1002/mnfr.201100143. Epub 2011 Jun 20.Resveratrol and health--a comprehensive review of human clinical trials.Smoliga JM, Baur JA, Hausenblas HA.SourceHuman Physiology Laboratory, Department of Health and Physical Education, Marywood University, Scranton, PA 18509, USA. [email protected]
Über den Autor
Dr. Volker Zitzmann

3 Kommentare
  • Sarah vor 4 Monaten
    Was hat eigentlich die stärkste Anti-Aging-Wirkung? Resveratrol, Q10, Melatonin, DHEA?? Nach den derzeitigen Studienergebnissen. Wenn ich schon die anderen drei Produkte nehme, ist dann Resveratrol zu viel des Guten? Ich habe es vor einigen Monaten mit Q10 eingetauscht. Falten habe ich mit 41 kaum, nur schlaffe Haut.
  • Sylvia vor 1 Jahr
    Zufall, dass man mir vor Jahren im Hartcentrum Hasselt geraten hat, das Leben zu geniessen und hin und wieder ist ein Glas Rotwein erlaubt.😉 Sicher nicht, wie ich heute weiß.
  • Terje vor 2 Jahren
    Hallo, Was hältst du von Resveratrol aus dem japanischem Staudenknöterich, Wurzelextrakt? Ist Resveratrol gleich Resveratrol egal woraus gewonnen?

https://pur-life.net/api

Hast du Fragen?

Mein Team und ich stehen Dir gern für Fragen zur Verfügung.


+49 (0)6471 50 60 81
[email protected]