Immunonutrition

Kompliziertes Wort. Aber eigentlich ganz einfach. Kommt von Immun(-system) und Nutrition (=Ernährung). Also Ernährung für die Stärkung des Immunsystems. Nahrung stärkt das Immunsystem. Bestimmte Nahrungsbestandteile besonders gut. Aus dieser Erkenntnis heraus hat sich in der klinischen Medizin der Begriff Immunonutrition gebildet. Ist seit langem ein Thema in Kliniken. Denn die Ernährungssituation eines Patienten entscheidet maßgeblich über den weiteren Verlauf. Das haben wir schon mal in den News berichtet und Studien dazu aufgezeigt (Ernährung-Eiweiss-Gesundheit).

Große Multicenter-Studien konnten eindeutig die positiven Wirkungen von einer speziellen Ernährung zeigen. Die Komplikationsraten nach Operationen sinken dadurch signifikant. Insbesondere die Infektionsraten, aber auch die Krankenhausaufenthaltsdauer (1;2).

Besondere Ernährungsbestandteile machen die Patienten eben schneller wieder fit, stärken das Immunsystem, so dass es seltener zu Infektionen kommt.

Welche Bestandteile sind es nun, die bei der Immunonutrition verwendet werden?

Hauptsächlich die essentiellen Nahrungsbestandteile. Davon gibt es ca. 47. Nämlich die Aminosäuren (Eiweiße), Vitamine, Mineralien, Spurenelemente.

Ganz besonders für das Immunsystem haben sich folgende Nahrungsbestandteile herausgestellt:

Vitamin C – Hohe Konzentration in neutrophilen Granulozyten (Immunzellen), verbessert deren Funktion. Aktiviert natürliche Killer Zellen (NK-Zellen) und dadurch das Immunsystem (3, 4, 5, 6).  Wichtig für die Wundheilung. Vitamin C ist für die Bildung von Kollagen verantwortlich. Dadurch kann neues Gewebe produziert werden (7).

Vitamin D – Stimulierung des Immunsystems (8)

Vitamin E – Stimulierung des Immunsystems, T-Zell Aktivierung (9)

Zink – Essentiell für das Immunsystem (10)

Glutamin, Arginin, Omega 3 Fettsäuren (11)

u.v.m.

Es gibt inzwischen viele Fertigmischungen von Immunonutrition. Diese werden auch klinisch eingesetzt. Sie enthalten die o.g. Mikronährstoffe sowie weitere essentielle Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Aminosäuren. Eben die essentiellen Stoffe, die man für die Gesundheit braucht. Klinische Studien an Patienten konnten eindeutig zeigen, dass dies auch in der Praxis funktioniert. Die Komplikationsrate nach Operationen ist geringer. Weniger Infekte. Bessere und schnellere Wundheilung (12). Trotzdem gibt es in Kliniken leider nur billiges „Schrottessen“ von outgesourcten Zulieferern (Tageskosten pro Patient für 3 Mahlzeiten: 3 Euro). Glauben Sie mir, ich musste das 18 Jahre in der Klinik mit ansehen. Da hab ich mich schon immer gefragt, wie soll da eine Wunde heilen. Wenn keine Bausubstanz kommt. Das pappige Brötchen, letztendlich nur Zucker, kann der Körper sicher nicht in Kollagen und Fibroblasten umwandeln und davon eine Wunde heilen lassen. Gerade Patienten, die lange so ein Essen bekommen. Da stehen dann immer viele Kollegen verwundert vorm Krankenbett und staunen, warum die Wunde einfach nicht zu heilen will. Tja. Eben nicht mal über den „Tellerrand“ gedacht.

Nicht nur nach Operationen, auch sonst: der Körper regeneriert sich jeden Tag selbst. Und dafür braucht er nunmal diese notwendigen Nährstoffe. Sonst keine Regeneration. Dann eben nur Degeneration. Also schnelles Altern. Verschleiß. Vorzeitige Alterskrankheiten. Deshalb, gib deinem Körper was er braucht und er bedankt sich mit Regeneration, jung- und gesund bleiben.

Warum ich das alles einfach so als gesichertes Wissen schreiben darf? Weil die Studien dazu unten aufgelistet sind. Weil es bewiesen ist. Und weil ich selbst zu dem Thema geforscht habe und meine Dissertation davon handelt (endlich darf ich mich mal selbst zitieren ;-), (13)).

 

 
  1. Medicine (Baltimore). 2016 May;95(21):e3704. doi: 0.1097/MD.0000000000003704.Perioperative Standard Oral Nutrition Supplements Versus Immunonutrition in Patients Undergoing Colorectal Resection in an Enhanced Recovery (ERAS) Protocol: A Multicenter Randomized Clinical Trial (SONVI Study). Moya P1, Soriano-Irigaray L, Ramirez JM, Garcea A, Blasco O, Blanco FJ, Brugiotti C, Miranda E, Arroyo A.
  1. Nutr J. 2016 Apr 2;15:34. doi: 10.1186/s12937-016-0153-1.Multimodal perioperative care plus immunonutrition versus traditional care in total hip arthroplasty: a randomized pilot study.Alito MA1, de Aguilar-Nascimento JE2,3,4.
  1. Nutrients. 2015 Apr 9;7(4):2574-88. doi: 10.3390/nu7042574.Enhanced human neutrophil vitamin C status, chemotaxis and oxidant generation following dietary supplementation with vitamin C-rich SunGold kiwifruit.Bozonet SM1, Carr AC2, Pullar JM3, Vissers MC4.
  1. Biochem Soc Trans. 2004 Jun;32(Pt3):499-501.The role of oxidants and vitamin C on neutrophil apoptosis and clearance.Vissers MC1, Hampton MB.
  1. J Biol Regul Homeost Agents. 2013 Apr-Jun;27(2):291-5.Role of vitamins D, E and C in immunity and inflammation.Shaik-Dasthagirisaheb YB, Varvara G, Murmura G, Saggini A, Caraffa A, Antinolfi P, Tete' S, Tripodi D, Conti F, Cianchetti E, Toniato E, Rosati M, Speranza L, Pantalone A, Saggini R, Tei M, Speziali A, Conti P, Theoharides TC, Pandolfi F.
  1. Cytotherapy. 2015 May;17(5):613-20. doi: 10.1016/j.jcyt.2015.01.004. Epub 2015 Mar 5.Ascorbic acid promotes proliferation of natural killer cell populations in culture systems applicable for natural killer cell therapy.Huijskens MJ1, Walczak M1, Sarkar S1, Atrafi F1, Senden-Gijsbers BL1, Tilanus MG2, Bos GM1, Wieten L2, Germeraad WT3.
  1. Int Wound J. 2016 Aug;13(4):572-84. doi: 10.1111/iwj.12484. Epub 2015 Aug 20.Vitamin C promotes wound healing through novel pleiotropic mechanisms.Mohammed BM1,2, Fisher BJ3, Kraskauskas D3, Ward S4, Wayne JS5, Brophy DF1, Fowler AA 3rd3, Yager DR4, Natarajan R3.
  1. Minerva Med. 2016 Jul 21. [Epub ahead of print]Vitamin D: not just bone, but also immunity.Gatti D1, Idolazzi L, Fassio A.
  1. Endocr Metab Immune Disord Drug Targets. 2014;14(4):283-9.Age-associated changes in immune function: impact of vitamin E intervention and the underlying mechanisms.Wu D, Meydani SN1.
  1. Arch Biochem Biophys. 2016 Mar 26. pii: S0003-9861(16)30074-1. doi: 10.1016/j.abb.2016.03.022. [Epub ahead of print]Zinc and immunity: An essential interrelation.Maares M1, Haase H2.
  1. Asia Pac J Clin Nutr. 2015;24(4):583-90. doi: 10.6133/apjcn.2015.24.4.20.Peri-operative immunonutrition in patients undergoing liver transplantation: a meta-analysis of randomized controlled trials.Lei Q1, Wang X2,3, Zheng H4, Bi J3, Tan S3, Li N3.
  1. Gastroenterol Rep (Oxf). 2016 May;4(2):87-95. doi: 10.1093/gastro/gow008. Epub 2016 Apr 14.Should perioperative immunonutrition for elective surgery be the current standard of care?Bharadwaj S1, Trivax B2, Tandon P2, Alkam B1, Hanouneh I1, Steiger E3.
  1. http://publications.rwth-aachen.de/record/59433/files/Zitzmann_Volker.pdf „Patienten-kontrollierte postoperative Ernährung in der elektiven Kolonchirurgie“
 
Über den Autor
Dr. Volker Zitzmann

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

https://pur-life.net/api

Hast du Fragen?

Mein Team und ich stehen Dir gern für Fragen zur Verfügung.


+49 (0)6471 50 60 81
[email protected]