Vitamine & Co.

Vitamine und Co.: häufig besser als jedes Medikament

Haben wir schon häufig erwähnt und mit Studien belegt. Gerade wenn es um die Prophylaxe von langfristigen Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes oder Krebs geht. Heute aber möchte ich Ihnen gerne diese Übersichtsarbeit (1) ans Herz legen. Denn hier wird gezeigt, dass die Gabe von Vitaminen bei Patienten mit schweren, teils lebensbedrohlichen Verbrennungen zur einer schnelleren Genesung und einer schnelleren Wundheilung führt. Und nicht nur vielleicht. Also kein Zufallsergebnis. Sondern statistisch signifikant. Es handelt um eine Übersichtsarbeit aus 11 Studien zu diesem Thema. Dabei wurde die Gabe von folgenden Vitaminen und Spurenelementen untersucht: Vitamin A, Vitamin E, Vitamin C, Zink, Kupfer und Selen. Das Ergebnis: unter der Gabe von diesen Vitaminen kam es bei Verbrennungsopfern zu einer schnelleren Wundheilung, weniger Lungenentzündungen und einer verkürzten Krankenhausaufenthaltsdauer. Und das nur durch harmlose Vitamine. Dass Vitamine langfristig helfen wissen wir und Sie schon lange. Aber auch bei akuten Unfallverletzten, das finde ich doch erwähnenswert. Denn in der Akutmedizin kümmert sich bisher kaum einer um Vitamine. Warum? Ist kein teures Pharmamedikament, wird nicht mit Werbung propagiert und ist daher in der klassischen alten Schulmedizin nicht bekannt. Trotzdem hilft es. Wenn Sie also im Krankenhaus liegen und Ihnen keine Vitamine angeboten werden, nicht wundern. Und wenn Sie dann im Krankenhaus einen Kollegen von mir (häufig die ältere Generation) danach Fragen, nicht wundern, wenn er Ihnen sagt: Vitamine, alles Quatsch, braucht man nicht, hilft nichts. Denn diese Kollegen haben leider nicht solche Studien oder wissenschaftlichen Artikel gelesen. Muss man ja auch nicht. Medizin funktioniert häufig ja auch so ausreichend. Aber eben nur ausreichend und nicht sehr gut. Und wir alle wollen doch lieber sehr gut. Aber dafür schreibe ich ja diese ganzen Artikel.

 

 

 

  1. Burns Trauma. 2016 Aug 3;4:18. doi: 10.1186/s41038-016-0044-x. eCollection 2016.The role of antioxidant micronutrients in the rate of recovery of burn patients: a systematic review.Adjepong M1, Agbenorku P2, Brown P1, Oduro I1.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4971700/

 

Über den Autor
Dr. Volker Zitzmann

9 Kommentare
  • Arnold M. vor 15 Minuten
    Herzlichen Dank
  • Martina E. vor 2 Jahren
    Ich finde das alles ziemlich schwierig, denn leider zahlt die Krankenkasse keinen Bluttest auf all diese Stoffe, die hier angeraten werden und auf eigene Kosten ist das für mich unerschwinglich. Des weiteren sind die Ergänzungsmittel auch sehr teuer. Was kann man tun, wenn man sich das nicht alles leisten kann und eine Auswahl treffen muss? Gibt es günstige Präparate die trotzdem gut sind und kann man sich auch ohne einen Bluttest damit etwas gutes tun oder schadet das eher?
  • Monika vor 2 Jahren
    Seid ich 1000mg Magnesium pro Tag zu mir nehme habe ich meine Migräne besser im Griff. Mann muss sich nur langsam dahin arbeiten . Der Darm verträgt diese Menge am Anfang nicht so gut. Wichtig ist darauf zu achten das es ApothekenQualität ist und nicht under die Lebnsmittelverordnung fällt.Viele Grüße Monika
  • Hallo Benjamin. Es gibt so etwas ähnliches. Die sogenannte Kölner Liste: http://www.koelnerliste.com/koelner-liste.html Da wird zwar "nur" auf Verunreinigungen mit Dopingsubstanzen getestet. Aber immerhin wird etwas getestet. Gibt einem vielleicht ein bisschen Sicherheit, was die Qualität der Produkte angeht. Wirklich sicher kann man sich aber nie sein. Auch nicht bei "normalen" Nahrungsmitteln, außer man stellt es selbst her. Viele Grüße, Volker
  • Benjamin B. vor 2 Jahren
    Was ich auch mal toll fände wäre ein Test welche Vitamine von welcher Firma wirklich vertrauenswürdig sind. Es gibt auf dem Markt soviel quatsch und jeder will an den Vitaminen einen Haufen Geld verdienen. Aber der Verbraucher blickt nicht mehr durch welche den jetzt wirklich was taugen. Darüber einen Bericht fände ich mal schön! Damit ich mir nicht irgend was falsches Zufüge.
  • Nicole vor 2 Jahren
    Auch von mir ein herzliches Dankeschön zu den immer wieder interessanten Neuigkeiten/Empfehlungen!
  • Sabine E. vor 2 Jahren
    Das stimmt genau so...
  • Birgit S. vor 2 Jahren
    Danke lieber Volker, dass Du uns immer auf dem laufenden hältst!!!
  • PETRA S. vor 2 Jahren
    Die Erfahrung habe ich im Urlaub gemacht, seit ich die o.g. Vitamine und Mineralien im Urlaub nehme, habe ich viel weniger Probleme mit Sonnenbrand. Und selbst wenn es mich mal doch erwischt hat, ist es am nächsten Morgen viel besser. Früher habe ich mich deswegen kaum in die Sonne getraut, weil ich dann tagelang mit heftiger Sonnenallergie zu kämpfen hatte. Vom Hautarzt gab es dafür dann Betacarotin, was zwar etwas geholfen hat, aber nicht durchschlagend. Die restliche Stoffe haben halt gefehlt. Als I-Tüpfelchen hat sich für mich allerdings noch ein Stoff bestätigt, der hier nicht dabei war, nämlich Astaxanthin. Kann ich sehr empfehlen.

https://pur-life.net/api

Hast du Fragen?

Mein Team und ich stehen Dir gern für Fragen zur Verfügung.


+49 (0)6471 50 60 81
[email protected]