Von Schulmedizin und Fallschirmen

Viele ärztliche Kollegen meinen immer noch, es gäbe ja keine Beweise für die Wirksamkeit von Vitaminen. Und daher wären sie nicht nötig. Ist auch häufig das, was die Medien so von sich geben.  Und was sogar viele medizinische Fachgesellschaften, Universitäten, Professoren und medizinische Zeitschriften dann einfach als angebliches „Wissen“ übernehmen und weitergeben. Wenn man etwas oft genug gehört hat, glaubt man es. Anscheinend können die aber nicht lesen. Oder haben keine Zeit dafür. Oder am ehesten kein Interesse. Steht aber alles geschrieben. In vielen Studien die wir immer zitieren. Nun ist es so, dass in der Medizin heutzutage leider nur das gültig ist, was in einer prospektiven, randomisierten Doppelblindstudie nachgewiesen wurde. Heißt, die Vitamineinnahme muss vorher geplant werden, ein bestimmtes Ergebnis muss erwartet werden, die Teilnehmer müssen, ohne es zu wissen, entweder das echte Vitaminpräparat oder ein Placebo bekommen und die Untersucher, die die Vergabe der Medikamente und die Untersuchung auf die Wirkung am Patienten machen, dürfen nicht wissen, welcher Patient das echte oder das Scheinpräparat bekommen hat. Nach einer gewissen Zeit muss sich dann zeigen, dass die positive Wirkung in der Vitamingruppe statistisch signifikant (also eindeutig) höher im Vergleich zum Scheinpräparat ist. Diese Art der Untersuchung gilt in der Medizin(„-maschinerie“ wenn ich das verrückte System mal so benennen darf) heutzutage als Goldstandard. Heißt, nur was so untersucht wurde, wird als gesichertes Wissen anerkannt. Und nur was so nachgewiesen wurde gilt als wirksam. Wenn es nicht so nachgewiesen wurde, gilt es als nicht wirksam. „Wirksamkeit nicht nachgewiesen“ wird dann auch häufig gleich als unwirksam deklariert (Achtung: Logikfehler) und dann auch gleich als sinnlos oder gar schädlich (entbehrt jeder wissenschaftlichen Erkenntnis).  Dass Vitamine wirksam sind, weiß man zwar aus der Biochemie, aus der Wissenschaft und aus ganz vielen Beobachtungen. Zum Beispiel, dass nachdem in den USA die Nahrungsmittel mit Folsäure angereichert wurden (1998), es in den Folgejahren zu einer starken Reduktion der Schlaganfälle führte. Eigentlich wäre das eine RIESENGROSSE Studie an 200 Millionen Menschen. Ist aber keine wie oben erwähnte randomisierte Doppelblindstudie. Also in der Medizin nicht anerkannt. Nicht anerkannt, heißt, es wird behauptet keine Wirkung, also nicht zu empfehlen. Die Medizin sagt also, Folsäure bringt nichts. Zwar an 200 Mill. Menschen nachgewiesen. Aber offiziell: nicht wirksam. Und daraufhin: keine Empfehlung.

Ist aber letztendlich das gleiche, als wenn man sagen würde Fallschirme sind nicht wirksam. Es gibt keine groß angelegte Studie, die die Wirksamkeit von Fallschirmen beweist. Wäre also in der Schulmedizin als nicht wirksam deklariert. Keiner hat 100 Menschen vom Flugzeug springen lassen, 50 mit einem echten Fallschirm und 50 mit einem unechten Schein-Fallschirm und hat dann verglichen, ob der echte Fallschirm besser das Leben rettet als der Schein-Fallschirm. Somit wäre in der Schulmedizin die Aussage: es ist nicht nachgewiesen, dass Fallschirme das Leben retten. Daher sind Fallschirme bei Sprung aus dem Flugzeug: nicht zu empfehlen. Genauso argumentieren viele mit den Vitaminstudien. Es gäbe keine Beweise für die Wirksamkeit von Vitaminen.

Also ich für meinen Teil würde lieber mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug springen und ich für meinen Teil nehme auch lieber Vitamine ein.

Und jetzt kann sich jeder selber überlegen, was er von der Aussage „nicht wirksam“, weil keine Studien das beweisen, hält.

So die Sachlage. Und damit auch der kritische (ärztliche Kollege und alle anderen) Leser und Zweifler eines Besseren belehrt werden kann, hier nun eine kleine Auswahl (wirklich nur ganz klein, da gibt es noch viel, viel mehr ) an prospektiven (und teils randomisierten, placebokontrollierten, Doppelblind-) Studien über die positive Wirksamkeit von Vitaminpräparaten/NEM. Denn solche Studien gibt es. Reichlich. Werden aber in der Schulmedizin verleugnet. Viel Spaß beim Lesen:

 

 

 

PLoS One. 2015 Dec 1;10(12):e0141641. doi: 10.1371/journal.pone.0141641. eCollection 2015.Reduced Cardiovascular Mortality 10 Years after Supplementation with Selenium and Coenzyme Q10 for Four Years: Follow-Up Results of a Prospective Randomized Double-Blind Placebo-Controlled Trial in Elderly Citizens.

 

  • Deutliche verringerte kardiovasculäre Sterblichkeit über 10 Jahre hinweg nach Gabe von 200µg Coenzym Q10 und 200µg Selen pro Tag über 4 Jahre

 

J Hum Nutr Diet. 2016 Aug;29(4):505-15. doi: 10.1111/jhn.12339. Epub 2015 Oct 14.The effects of vitamin D plus calcium supplementation on metabolic profiles, biomarkers of inflammation, oxidative stress and pregnancy outcomes in pregnant women at risk for pre-eclampsia.Samimi M1, Kashi M1, Foroozanfard F1, Karamali M2, Bahmani F3, Asemi Z3, Hamidian Y4, Talari HR4, Esmaillzadeh A5,6.

 

  • Gabe von 50.000 IE Vitamin D alle 2 Wochen und 1000mg Calcium pro Tag an schwangere Frauen mit Risiko einer Präeklampsie von der 20. Bis 32. Schwangerschaftswoche: deutliche Verbesserung des glykämischen Status, HDLCholesterin, GSH (plasma Glutathion) und des Blutdruckes

Nutr J. 2015 Aug 18;14:81. doi: 10.1186/s12937-015-0072-6.Vitamin D3 supplementation in HIV infection: effectiveness and associations with antiretroviral therapy.Coelho L1, Cardoso SW2, Luz PM3, Hoffman RM4, Mendonça L5, Veloso VG6, Currier JS7, Grinsztejn B8, Lake JE9.

 

  • Gabe von 50.000 IE Vitamin D 2x/Woche über 5 Wochen und 8000 IE 2x/Woche bis zur Vollendung der 24. Woche. Deutliche Verbesserung der CD4 Zellzahl bei HIV Infizierten und schnellere Regeneration des Immunsystems

 

Ann Allergy Asthma Immunol. 2014 Oct;113(4):404-9. doi: 10.1016/j.anai.2014.07.005. Epub 2014 Aug 3.The effects of vitamin D supplementation on airway functions in mild to moderate persistent asthma.Arshi S1, Fallahpour M2, Nabavi M1, Bemanian MH1, Javad-Mousavi SA3, Nojomi M4, Esmaeilzadeh H1, Molatefi R1, Rekabi M1, Jalali F1, Akbarpour N1.

 

  • Gabe von 100.000 IE Vitamin D als Bolus i.m. und anschließend oral 50.000 IE pro Woche verbesserte die Symptome bei allergischem Asthma (verbessertes FEV1) signifikant im Vergleich zur Gruppe ohne Vitamin D Gabe

Nutr J. 2013 Sep 23;12:131. doi: 10.1186/1475-2891-12-131.Impact of vitamin A with zinc supplementation on malaria morbidity in Ghana.Owusu-Agyei S, Newton S, Mahama E, Febir LG, Ali M, Adjei K, Tchum K, Alhassan L, Moleah T, Tanumihardjo SA.

 

  • Gabe von 100.000 IE Vitamin A (Kinder <12 Monate) oder 200.000 IE Vitamin A (Kinder über 12 Monate) und 10mg Zink täglich führte zu einer signifikanten Reduktion der Malaria Morbidität

 

Proc Natl Acad Sci U S A. 2013 Jun 4;110(23):9523-8. doi: 10.1073/pnas.1301816110. Epub 2013 May 20.Preventing Alzheimer's disease-related gray matter atrophy by B-vitamin treatment.Douaud G1, Refsum H, de Jager CA, Jacoby R, Nichols TE, Smith SM, Smith AD.

 

  • Gabe von BVitaminen (800µg Folsäure, 20mg Vitamin B6, 500µg Vitamin B12) über 2 Jahre bei Alzheimer Patienten zeigte eine deutlich geringere Rate an Verlust der grauen Hirnmasse in der Vitamin B Gruppe

 

J Periodontol. 2014 Feb;85(2):242-9. doi: 10.1902/jop.2013.120727. Epub 2013 May 20.Vitamin E supplementation, superoxide dismutase status, and outcome of scaling and root planing in patients with chronic periodontitis: a randomized clinical trial.Singh N1, Chander Narula S, Kumar Sharma R, Tewari S, Kumar Sehgal P.

 

  • Gabe von Vitamin E (200mg pro Tag) bei Patienten mit chronischer Paradontitis (Paradontose, Zahnfleischentzündung) zeigte eine signifikante Verbesserung der Heilungsrate als die Kontrollgruppe ohne Vitamin E Gabe

 

Cancer Prev Res (Phila). 2013 Jul;6(7):744-52. doi: 10.1158/1940-6207.CAPR-13-0013. Epub 2013 May 16.Folic acid prevents the initial occurrence of sporadic colorectal adenoma in Chinese older than 50 years of age: a randomized clinical trial.Gao QY1, Chen HM, Chen YX, Wang YC, Wang ZH, Tang JT, Ge ZZ, Chen XY, Sheng JQ, Fang DC, Yu CG, Zheng P, Fang JY.

 

  • Gabe von 1000µg Folsäure an Menschen über 50 Jahren zeigte nach 3 Jahren eine 50% geringere Rate von Dickdarmkrebs als die Kontrollgruppe ohne Folsäuregabe

 

Amyotroph Lateral Scler Frontotemporal Degener. 2013 May;14(4):246-51. doi: 10.3109/21678421.2012.745570. Epub 2013 Jan 4.Vitamin E serum levels and controlled supplementation and risk of amyotrophic lateral sclerosis.Michal Freedman D1, Kuncl RW, Weinstein SJ, Malila N, Virtamo J, Albanes D.

 

  • Gabe von 50mg Vitamin E in Rahmen der ATBCStudie zeigte im Langzeitverlauf eine 25%ige Risikoreduktion für das Auftreten einer Amyotrophen Lateralsklerose (ALS)

 

Nutr J. 2012 Jul 23;11:52. doi: 10.1186/1475-2891-11-52.L-Carnitine-supplementation in advanced pancreatic cancer (CARPAN)--a randomized multicentre trial.Kraft M1, Kraft K, Gärtner S, Mayerle J, Simon P, Weber E, Schütte K, Stieler J, Koula-Jenik H, Holzhauer P, Gröber U, Engel G, Müller C, Feng YS, Aghdassi A, Nitsche C, Malfertheiner P, Patrzyk M, Kohlmann T, Lerch MM.

 

 

  • Gabe von 4 Gramm LCarnitin pro Tag an Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs verbesserte deren Ernährungsstatus, die Lebensqualität und auch die Überlebenszeit

 

Int J Cardiol. 2013 Sep 1;167(5):1860-6. doi: 10.1016/j.ijcard.2012.04.156. Epub 2012 May 23.Cardiovascular mortality and N-terminal-proBNP reduced after combined selenium and coenzyme Q10 supplementation: a 5-year prospective randomized double-blind placebo-controlled trial among elderly Swedish citizens.Alehagen U1, Johansson P, Björnstedt M, Rosén A, Dahlström U.

 

  • Die Gabe von Selen und Coenzym Q10 über 5 Jahre zeigte eine deutliche vermindertes kardiovaskuläres Sterberisiko und eine verbesserte Herzfunktion im Echokardiogramm im Vergleich zur Placebo Gruppe

Besonders schön die Studie, weil: PROSPEKTIV, RANDOMISIERT, PLACEBOKONTROLLIERT, DOPPELBLIND

 

Eur J Ophthalmol. 2012 Mar-Apr;22(2):216-25. doi: 10.5301/ejo.5000069.Carotenoids in Age-related Maculopathy Italian Study (CARMIS): two-year results of a randomized study.Piermarocchi S1, Saviano S, Parisi V, Tedeschi M, Panozzo G, Scarpa G, Boschi G, Lo Giudice G; Carmis Study Group.

 

  • Gabe von Carotinoiden (Lutein 10mg, Zeaxanthin 1mg, Astaxanthin 4mg + Antioxidantien/Vitamine) über 2 Jahre bei AMD (altersabhängiger Maculadegeneration) zeigte eine deutlich bessere Sehstärke im Vergleich zu Placebo

 

Arq Bras Cardiol. 2011 Jun;96(6):490-7. Epub 2011 May 6.Vitamin C restores blood pressure and vasodilator response during mental stress in obese children.[Article in English, Portuguese, Spanish]Fernandes PR1, Lira FA, Borba VV, Costa MJ, Trombeta IC, Santos Mdo S, Santos Ada C.

 

  • Gabe von 500mg Vitamin C über 45 Tage an übergewichtige Kinder zeigte eine deutliche Senkung des Blutdruckes und eine verbesserte Gefäßerweiterung nach mentalem Stress im Vergleich zu Placebo.

 

Ann Neurol. 2010 Oct;68(4):503-10. doi: 10.1002/ana.22189.B-vitamins reduce the long-term risk of depression after stroke: The VITATOPS-DEP trial.Almeida OP1, Marsh K, Alfonso H, Flicker L, Davis TM, Hankey GJ.

 

  • Gabe von B-Vitaminen für Patienten nach Schlaganfall verringerte signifikant das Auftreten einer Depression im Langzeitverlauf.

 

Cancer Causes Control. 2008 Feb;19(1):75-87. Epub 2007 Oct 18.Vitamin E and selenium supplementation and risk of prostate cancer in the Vitamins and lifestyle (VITAL) study cohort.Peters U1, Littman AJ, Kristal AR, Patterson RE, Potter JD, White E.

 

  • 10 Jahre Einnahme von >400IU Vitamin E zeigte eine signifikante Reduktion von fortgeschrittenem (invasiv, metastasierend) Prostatakrebs (HR 0,43)

 

Clin Investig. 1993;71(8 Suppl):S134-6.Effect of coenzyme Q10 therapy in patients with congestive heart failure: a long-term multicenter randomized study.Morisco C1, Trimarco B, Condorelli M.

  • Zum Schluss noch was sehr Interessantes: eine groß angelegte Studie die die deutlich positiven Wirkungen von Coenzym Q10 bei Herzinsuffizienz zeigt. Eindeutig. Die Studie ist von 1993. 24 Jahre Später: welcher Patient mit Herzinsuffizienz bekommt Coenzym Q10 vom Arzt???? Traurig aber wahr. Selbst wenn es, wie für Coenzym Q10 wie oben auch schon beschrieben nach medizinischen Kriterien bewiesen ist, dass es wirkt, wird es nicht in der Medizin eingesetzt. Für mich nicht mehr nachzuvollziehen.
Über den Autor
Dr. Volker Zitzmann

3 Kommentare
  • Renate G. vor 1 Jahr
    Vielen Dank für den mal wieder sehr interessanten Beitrag.??
  • Gina T. vor 1 Jahr
    Ganz herzlichen Dank für diesen ausgezeichneten Beitrag! ?? Gern wird auch in den Medien lapidar darüber berichtet, dass es sich beispielsweise bei Vitamin D nur um einen Hype handelt..und doch unser Essen eh' alle Vitamine enthält... und oft sind es eben auch die Ärzte, die der Ansicht sind " das bringt doch nix..." ABER: auf die Dosierung und Qualität der Vitamine kommt es natürlich auch an. Ich versorge unsere family jedenfalls gezielt mit extra-Vitaminen & finde es 100% sinnvoll!
  • Dieter vor 1 Jahr
    Hallo Volker ein sehr guter Bericht. Ich kann dir nur zustimmen. Ich selbst bin mehr als 2000 mal mit einem Fallchirm aus einem Flugzeug gesprungen und habe überlebt.🙂 Und ich nehme auch täglich Vitamine. Ich kannte nur eine Person aus den USA, der ist einmal versehntlich ohne Fallschirm gesprungen. Er hat es nicht überlebt.

https://pur-life.net/api

Hast du Fragen?

Mein Team und ich stehen Dir gern für Fragen zur Verfügung.


+49 (0)6471 50 60 81
[email protected]