Vor dem Spiegel übt es sich besser

Charles S. Carver und Michael F. Scheier haben in Ihrer Veröffentlichung „The self-attention-induced feedback loop and social facilitation“ gezeigt, dass wenn man vor einem Spiegel lernt, die Leistung verbessert wird. Dadurch, dass man sich im Spiegel während eines Lernvorganges selbst sieht, wird man motiviert, sich selbst zu verbessern. Die Selbstaufmerksamkeit steigt. Die Motivation und die Leistung werden erhöht. Ohne dabei etwas zu merken. Es ist ein unterbewusster Prozess. Läuft also ganz automatisch ab. Man braucht nichts mehr zu tun, als vor dem eigenen Spiegelbild zu üben. Und schon wird man besser. Man muss nicht ständig in den Spiegel sehen. Es reicht, dass der Spiegel vorhanden ist. Die positive Wirkung läuft dann ganz unbewusst ab. Automatisch also.

Illustration:

Bild aus: Aronson Sozialpsychologie 2005

Also, wenn man sich verbessern will, dann am besten vor dem Spiegel, oder ähnlichem. Deswegen sind in viele Fitnessstudios auch immer Spiegel an der Wand. Oder warum glauben Sie, haben wir bei den Kursen die Option „Selbstkontrolle“ eingebaut?

PS: Zu verdanken haben wir die Technik der Selbstkontrolle übrigens unserem lieben Oberstudienrat Simon Meurer. Als Mathematiker, Sportlehrer, Informatiker und Pädagoge hat er die optimale Studienwahl für Pur-Life getroffen. Nur ein Zufall? ;-) genauso ist Bastian als Technical Supervisor derjenige, der solche neuen Optionen bei Pur-Life erst möglich macht und umsetzt. An dieser Stelle mal ein dickes Danke!


Literatur:
The self-attention-induced feedback loop and social facilitation, Charles S. Carver, Michael F. Scheier ; Journal of Experimental Social Psychology ; Volume 17, Issue 6, November 1981, Pages 545-568 http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/0022103181900391
Über den Autor
Dr. Volker Zitzmann

1 Kommentar
  • Herzlichsten Dank für diesen Artikel!!!! Ooooooooooooo wie hab ich den Artikel belächelt und gedacht, welch ein Blödsinn.. Aber meine Wundernase hat gesiegt.. Also hab ichs ausprobiert.. Trampolin vor dem Spiegel.. Seither sind extrem viele Gedanken und Gefühle verschwunden, einfach so, nur wegen einem Spiegel, wow!!! Gedanken und Gefühle wie "ich kann das eh nicht", "ich bin wie ein Kartoffelsack", "ich bin eh unsportlich", "die andern können das alle besser", "ich bin ko, ich mag nicht mehr" usw.. Also unendlichen Dank für den Spiegelartikel🙂

https://pur-life.net/api

Hast du Fragen?

Mein Team und ich stehen Dir gern für Fragen zur Verfügung.


+49 (0)6471 50 60 81
[email protected]